Twitkrit

Happy Birthday, Twitter!

Unser geliebtes Twitter wird heute 5 Jahre alt! Exakt am 21.März 2006 hat Jack Dorsey seinen ersten Tweet gesendet!

Heute, 5 Jahre später, ist Twitter nahezu unentbehrlich geworden im medialen Alltag von Millionen Menschen. Ich könnte an dieser Stelle einen 2764 Seiten langen Blogartikel schreiben über den Einfluss von Twitter auf Kommunikation in Unternehmen, Politik, Beziehungen, Revolutionen, Ermittlungen jeglicher Art, einsame Menschen, Partymenschen, Tiere, Sex, ach einfach alles. Aber die Bücher sind längst geschrieben oder aktuell in Produktion.

Deshalb gibt es nach Twitkrit-Tradition nur ein paar ausgewählte Tweets der letzten Jahre, die unsere Dankbarkeit und Erkenntnis widerspiegeln sollen. Und das auch nur unvollständig. Natürlich. Wie könnte man Twitter jemals vollständig und umfassend beschreiben und würdigen?

Daher spricht uns der @blogwart heute aus dem Herzen!

Weiterlesen

Zensurzellen

Die, dem RSS-Feed von @Sternde inneliegende, künstliche Intelligenz hat die Ereignisse der weltpolitisch aufregenden Woche am vergangenen Freitag auf Basis des Materials, welches die Journalisten zur Verfügung stellten, für uns Twitterer auf höchstmöglichem Niveau zusammengefasst:

Stern.de
[Link]

Der Artikel, der nach Auskunft des Praktikanten höchstbrisantes Material enthält, war jedoch bereits nach wenigen Stunden nicht mehr verfügbar.
Der zuständige Contentpolizist LSR Sheriff vermutet hinter der Löschung eine illigale RSS-Zensurzelle, die sich in der Konzernkantine verschanzt hat. Für ein Interview stand er zum Zeitpunkt der Twitkrit nicht zur Verfügung.

Weiterlesen

Abgefahrene Karrierezüge

frisch getwitkrittet, im direkten Kontext zur öffentlichen Anhörung der Enquete-Kommission “Internet und digitale Gesellschaft zum Thema Medienkompetenz”, als Herr Aufenanger in einem unglücklich ausgedrückten Statement sagte, das Mädchen sich nicht für das Programmieren interessieren würden und man deshalb von einem geschlechterspezifischen Schulfach (was dann nur für Jungs wäre) absehen würde, entstand dieser wunderbare Tweet von @deef, der wieder einmal veranschaulicht, was aus zwangsstrickenden Schülern hätte werden können. Welche Potentiale hier verschwendet wurden. Unglaublich! Unverantwortlich! Stattdessen landen solche Individuen später in kunstnahen VerstrickungsVerwertungskonglomeraten und hegemannleaken herum oder diskutieren mit Ausserirdischen in Werbespots ihre Relevanz. Ach je.

@deef
[Link]

Herr Aufenanger hat nach der Pause seine Aussage korrigiert. Danke. Auch im Namen von @Deef.

Weiterlesen

Gute Vorbereitung ist die halbe Niete.

Ja, es gibt sie. Jeder, der einmal in einem Meeting gesessen hat, weiß wovon @function redet. Die Prachtstücke unter ihnen sind meistens 60 bis 120 Minuten lang und häufig in ca. 100 Textwüsten unterteilt, vereinzelt unterlegt mit hübschen Illustrationen. In ihnen spiegelt sich das geballte Wissen des Verfassers von der Grundschule bis Unfähigkeit den Beamer zu starten um die, zu diesem Zeitpunkt bereits vollkommen gelangweilte Audience mit dem lockeren Spruch “Also vorhin ging das noch alles” schon vor dem Beginn der offiziellen Schlafperiode ins geistige Nirwana zu katapultieren.

Weiterlesen

Deutschland, Land der Twichter

die Inuit haben 100 verschiedene Namen für Schnee, wir haben 100 verschiedene Namen für Events rund um Twitter. Unser ganzes Leben wird im Kontext von Twitter nicht mehr gelebt, sondern getwebt. Wir twittern den ersten Twaffee am Morgen, gehen Twittagessen, zur Twitnight, zum Twittwoch und zur Twaloche.

Darum stellt @oetting berechtigt die Frage:

oetting
[Link]

Ja, wer sind diese Tweute? Es sind wohl genau die, die sich früher in der Schule die Geheimsprachen ausgedacht haben. Kelewennt ihleir dilewie nolewoch? Dalewas walewar tolewoll. Welches Volk geht schon so kreativ mit seiner Sprache um?

Oh, Freudepopeude schöner Twötterfunken! Twochter aus Elysium!
Wir betweeten feuertrunken, Twimmlische, dein Tweiligtum.
Deine Zauber binden wieder, was die Twode streng geteilt,
alle Twitterer werden Brüder, wo dein sanfter Twügel weilt.
Seid umschlungen, Twillionen! Diesen Twuß der ganzen Twelt!
Brüder, überm Favzelt |: muß ein lieber Tweeter wohnen! :|
(Quelle: @Twiller, 2010)

Ach, wenn Twarazin das wüsste!

Übrigens: @derScholz freut sich über jeden, der sich mit ihm bei einem Twocktail hübsche neue Twörter ausdenkt!!!

Weiterlesen

Tarnung ist alles

Unser Staat tut sich bekanntlich schwer mit den neuen Medien. Dennoch zeigt sich das Exekutivorgan beizeiten auch mal von seiner kreativen Seite. Und so tarnt sich die Polizei neuerdings als hippe Social Community. Selbst @Wurfschuh ist darauf reingefallen.

Doch Twitkrit konnte nach mühseliger Analyse von mindestens einer unterschiedlichen IP-Adresse und mindestens einem unterschiedlichen User des Polizeiaccounts (Dank an dieser Stelle für die kreative Unterstützung durch die neue PR-Agentur Dumont & Hoffer von Ankershofen) diese Tarnung auffliegen lassen.

Weiterlesen
« Ältere Einträge