@hoch21 ist kein Unbekannter. Vor allem nicht hier. Und er hat ein Problem. Sein Rechner ist kaputt und er kann sich keinen neuen leisten.

Bildschirmfoto 2011-11-09 um 20.09.42
[Link]

Ich bin der Meinung, dass wir unser Geld kaum besser anlegen können, als in die Zukunft unserer Timelines. Also in @hoch21. Und deswegen habe ich eine Spendenseite auf Betterplace.org eingerichtet, um ihm seinen Mac zu bezahlen. Aus dem Text:

Und weil ich finde, dass @hoch21 immer von überall her twittern soll, will ich dass er ein Macbook haben soll. Pro. Oder Air. Was immer er haben will. Und vielleicht sogar Software dazu. Deswegen setze ich die Summe mal auf 2500 Euro an.

Bitte geht also rüber und BEZAHLT IHM SEINEN VERDAMMTEN MAC!


Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen:

Matthias Schwenk

Ich kenne @hoch21 nicht, habe aber dennoch gern gespendet. Nicht zuletzt, nachdem ich die Kommentare hier gelesen habe. Wir Deutschen verstehen es offenbar perfekt, uns gegenseitig mit Neid und Kleinlichkeit die Freude am Leben zu nehmen. Wie wäre es statt dessen mit mehr Großzügigkeit, Gelassenheit und Freude am Schenken?

Gepostet von Matthias Schwenk am 10. November 2011 um 17:01.
premstar

hoch21 schreibt: „Neben wütenden Mails mit allerlei Beschimpfung trafen gestern auch Nachrichten eben jener Leute ein, die tatsächlich gespendet haben. Und die mir versicherten, dass man sie nicht gezwungen hat, diese Spende zu geben.“

Ein interessanter Nachsatz. Die Frage ist, ob man solchen Versicherungen trauen kann.. Apple hat nicht umsonst einen denkbar miesen Ruf.

Gepostet von premstar am 10. November 2011 um 17:42.
axaneco

Ich finde mspro an der Mehrzahl der Tage des Jahres anstrengend wegen deutlicher Tendenz zur Aufgeblasenheit, aber an dieser Aktion – weil sie spontan, unüberlegt und sympathisch ist – gibt es nichts auszusetzen.
Die Kritiker mögen bitte entweder mitteilen, welchen Betrag ihres das Existenzminimum übersteigenden Einkommens sie monatlich an andere Hilfsprojekte spenden – oder zu diesem Thema für immer schweigen.

Gepostet von axaneco am 10. November 2011 um 19:56.
Pascal

Hier ich hätte auch gerne einen Mac.
Siehe meine Homepage -> http://www.colorbrain.de.tl
Ich kann nicht Arbeit … Aber egal … Meine Geschichte steht auf der HP!
Ich denke man sollte lieber Menschen helfen die es nötig haben.
Mir wurde mal ein iPad so ermöglicht. Das war Super! Jetzt kann ich endlich malen.

Gepostet von Pascal am 10. November 2011 um 20:05.
Ellen

Ich finde die Idee schräg – auch wenn ich aktuell auch zu den Leuten gehöre, die manchmal wegen fehlenden 10€ am Heulen sind.
Es ist einfach eine schräge, aber nette Idee. Wenn man anderen Menschen mit einem Euro pro Person eine wirklich, wirklich große Freude machen kann.

Insgesamg glaube ich aber eh, dass es ein Witz war.

Mann, so ein Shitstorm. *lacht*

Gepostet von Ellen am 10. November 2011 um 21:05.
riot36

Ich brauche auch einen neuen Mac!

Gepostet von riot36 am 11. November 2011 um 09:37.
blubb

Boah, mir wird ganz schlecht von der Scheinheiligkeit hier! Alle, die eine Spende (bzw. ich würde es Geschenk nennen) für unethisch halten, sollen sich bitte folgende Fragen stellen:
– Welchen Fernseher habt ihr? Fernsehen kann man auch mit einem 50€ Gerät. – Warum habt ihr die Differenz nicht Hungernden in Afrika zukommen lassen?
– Welches Auto fährt ihr? Um von A nach B zu kommen müsste doch eigentlich ein gebrauchte 3000€ Modell reichen – Warum habt ihr den Mehrwert nicht für die Betreuung von Missbrauchopfern gespendet?
– Habt ihr ein schlechtes Gewissen, wenn ihr euren Freunden, Kindern … etwas zu Weihnachten schenkt? Ihr hättet mit dem Geld Leben retten können, indem ihr es stattdessen für Medikamente in Dritte-Welt Länder ausgebt.

Gepostet von blubb am 11. November 2011 um 13:44.
Mario Draghi

Alle Kommentare hier sind doch nur eine Übersprunghandlung!

Aber immer noch besser, als dass ihr euch endlich dagegen wehrt und auf die Straße geht, um euch über die vielen Milliarden (oder sind es schon Billionen?) aufzuregen, die ihr alle -und noch viele künftige Generationen- derzeit spendet, damit wir Bankster weiterhin UNSEREN Luxusgütern (laut „Der große Crash“ besonders Nutten) frönen können. :-)

Damit könnte man für euch viele, viele Luxus-Macs bezahlen – oder gleich ganz Apple kaufen!

Aber das Beste: Wir müssen uns nicht einmal für eure Kohle bedanken! :-D

Gepostet von Mario Draghi am 11. November 2011 um 15:43.