Frau Präsidentin, Herr Direktor, Exzellenzen, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder,

bevor wir kommende Woche mal wieder in großer Besetzung auf großer Bühne die größten Tweets vorlesen werden, hier erst einmal noch die Perlen des Vormonats, dieses Mal mit 100 Prozent Frauenquote.

Weltgeschehen
Immer wenn ein Land sich lieber aus allem raushalten will stirbt irgendwo ein Eisbär.
@Mellcolm

Utopie
Wenn die Welt mal untergeht, möchte ich dass Rangar Yogeshwar mich darüber informiert. Niemand kann Katastrophen so beruhigend erklären.
@heidischall

Nachruf des Monats
Tschö Lisbett.
@HilliKnixibix

nachhaltiges Arbeiten
Ich hole mir jetzt erstmal einen Fair-Trade-Kaffee, dann schreibe ich einen klimaneutralen Text und tanze ein Korrekturzeichen.
@Frau_Elise

Philosophie
Hab‘ jetzt mal nachgeguckt. In meinem Wein liegt keine Wahrheit. In meinem Wein schwimmt ein Käsebrocken.
@Ingapopinga

Solidarität
man legte mir nah, beim vorbeilaufen an joggerinnen ohne sport-bh am mainufer keine boingboingboingboing-geräusche zu machen.
@luzilla

Nouvelle Cuisine
Ayran anonymous.

Geographie
warum wohnt @thegurkenkaiser eigentlich nicht im spreewald? da stimmt doch was nicht.
@ihdl

Ist Indie eine Alternative?
Ich bin ein Hipster, all meine Musik ist von „Unbekannter Interpret“.
@Verraeterin

Popkulturelle Referenz
Hauptstadtjournalisten. Klingt wie ein übler Bandname.
@MiskiSanko


Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen: