Die Vergangenheit lässt uns manchmal nicht los. Manchmal kehren wir nach Hause zurück und entdecken in Kisten die Memorabilia unserer Kindheit, wir blättern uns durch unsere ersten Liebesbriefe und entdecken zwischen alten Blättern die Ursache jahrelangen Grams: Die gesammelten Teilnehmerurkunden der Bundesjugendspiele. Schneller, höher, weiter – früher ist uns das nicht so wirklich gelungen. Aber hätte uns das wirklich weitergebracht? @klausbreyer ist sich nicht so sicher:

Genau weiß man es nicht, auf manchen Klassentreffen lässt sich das zehn Jahre später aufklären. Aber auch die Liebesbriefe neben den Teilnehmerurkunden waren nicht immer von Erfolg gekrönt. @zlotylove wirft einen Blick zurück auf die Schulbank und ist sich sicher:

Manchmal sind es aber auch winzig kleine Gesten, die uns um noch viele Jahre weiter zurückwerfen und uns im Nu in unser altes Ich zurückverwandeln, wie bei @HilliKnixibix:

An manchen Tagen ist uns das auch gar nicht so recht, das mit dem Erwachsensein. Früher war alles besser, und ab und zu versucht @dergrob, diese Zeiten zurückzuholen:

Vielleicht hätten wir mit dem einen oder anderen Softeis weniger damals im Sportunterricht weiter springen können, aber ob das was an unserem Gehaltszettel ändern würde? Man weiß es nicht.


Kommentieren

Also ich finde: