Leute, so geht es nicht! Ich muss hier mal mit dem Fäustchen in der Tasche auf den Tisch hauen. Mit der anderen Hand.

Ich bin Monogamist. Seit vielenvielen Jahren. Und verdammt glücklich damit. Warum das so ist? Unter uns gesagt: Promiskuität ist mir zu anstrengend. Dieses Hin-und-her, diese Aufregungen, diese Herzensbrechergeschichten, ist alles nix für mich. Ich brauche Kontinuität, meinetwegen nennt mich Fetischist des Ewiggleichen. Na und? Ist sehr aufregend! Wie Zen quasi. Ruhe, Kraft, dieses Ding.

Mit solchen Lebensumständen ist man allerdings auf Twitter der Idiot im Dauerdienst.

Twitter wird geflutet von singulären Existenzen. Die mal hier, mal da an einer Beziehung schnuppern. Die eigentlich sehr alleine sind, mein Eindruck. Hey, Singles, ihr seid doch bemitleidenswert einsame Würstchen. Ihr verzweifelt regelmäßig an dem selbst eingebrockten Ego-Ding. Und was macht ihr mit eurem bedauerlichem Seelenleid? Zweifelt ihr an eurem Weg? Achwas, ihr beschreitet das klassische Verleugnungsmuster mit der nach Außen gerichteten Aggression. Pärchen, Familien, Ehepaare – das sind die Objekte eurer Wut. Da wird Spott ausgegossen über den klassischen Möbelhausdisput. Da werden junge Frauen als Prenzelbergmutti des Bionadebürgertums verhöhnt. Da werden Sachen geschrieben wie dieser Tweet von @taschana68.

taschana68

Tweetlink

Echt jetzt mal. Also ich, also, bei mir, also – PFFF!!!

Hat jemals irgendwer es schon einmal gewagt, das Elend eures Singlegejammers, eurer permanenten Beziehungskrisen, eures Party-Auschecker-One-Night-Stand-Gelabers zu beschreiben? Sich darüber lustig zu machen?

Niemand.

Traut man sich nicht. Ist nämlich ein Tabu. Shitstormgefährdet. Don’t touch the Single!

Aber damit ist jetzt Schluss. Entweder ihr hört auf über Kindergeschrei zu motzen, Pärchenzärtlichkeiten in der Öffentlichkeit zu bekritteln und Sex in der Ehe als Schlaftablette abzuqualifizieren oder ab 5.45 Uhr wird jetzt zurückgetweetet. Ihr habt es so gewollt!

P.S: Gerade flatterte noch das hier durch die Timeline. Der @schlenzalot hat es mal wieder ganz gut erfasst …

schlenzalot

Tweetlink

So sieht es doch aus!


Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen:

Frauenfuss

Mein lieber Dirk! AUF DEN PUNKT!!!! :)
Ach und Schlenzi hat ja so recht … immer …

Gepostet von Frauenfuss am 23. November 2010 um 16:28.
poetin

merci.

Gepostet von poetin am 23. November 2010 um 17:00.
mynutsthoughts

Guter Ansatz – schlechte Ausführung!
Erst dachte: „Ja, das wollte ich auch schon mal gesagt haben.“
Aber dann vielen mir immer mehr Dinge auf die ich so nicht unterschreiben würde.
Warum stellst Du die Monogamie mit dem Singletum gleich?!
In dem Artikel wird ein Single-Lebensstil allen anderen übergestülpt.
Außerdem sind die meisten Singles sich bewusst, dass sie einsam sind und müssen das nicht noch von Dir unter die Nase gerieben bekommen. Ich finde Deine Aussagen schon fast gemein, weil viele dieser Single wohl eher keine Wahl haben!!!!
Viele der von Dir wohl angesprochenen Tweets kann man wohl auch sehr als selbstironisch bezeichnen und das hat für mich schon Stil.
Bist Du etwa neidisch?
Wer sagt eigentlich, dass die twitternden Singles keine Kinder haben?
Außerdem ist es bewiesen, dass der Sex in der Ehe in den meisten Fällen nachlässt. Wenn das bei Dir nicht der Fall ist, dann sei doch glücklich. Genauso sei doch einfach glücklich und dankbar darüber, dass Du in einer so gut funktionierenden, monogamen Beziehung lebst!
Viele liebe Singlegrüße,
@mynutsthougths

Gepostet von mynutsthoughts am 23. November 2010 um 17:08.
mynutsthoughts

UPS – ich meine natürlich nicht die „Monogamie mit dem Singletum gleich?!“stellen, sondern wieso das ein Wiederspruch sein soll?!

Gepostet von mynutsthoughts am 23. November 2010 um 17:18.
baranek

Liebe(r)(?) Nussgedanke,
Ja, ich bin total gemein und unfair. Das ist sozusagen unser Motto hier: „Be evil! Und wenn, dann auch gleich richtig.“
Deswegen habe ich mir heute eine Personengruppe ausgesucht, der es so richtig schlecht geht. Also, meistens jedenfalls. Da macht es umso mehr Spaß!
Tja, so ist das hier!
Have fun!

Gepostet von baranek am 23. November 2010 um 17:31.
mynutsthoughts

Huuhu, what’s up Sweetheart?
Bei nur „baranek“ ist das Geschlecht natürlich sofort zu identifizieren!
Ich gehe mal auf Deine Argumentation ein (obwohl Du das bei mir ja nicht getan hast) – was heißt „hier“? In diesem Blog, bei Twitter???
Ich finde Euch/ Dich gar nicht so „evil“ höchstens etwas arrogant!
Mach Dir um mich (DIE-mit-den-IRREN-Gedanken) mal keine Sorgen – ICH HABE IMMER FUN!
Und wie sieht das mit einem „Kritiker der Kritik nicht versteht“ aus? Du hast doch in Deinem Artikel so einen ausgeglichenen Eindruck gemacht!
Nichts für ungut – ich bin momentan gerne Single und das ziemlich monogam;-)

Gepostet von mynutsthoughts am 23. November 2010 um 20:12.
baranek

Na dann ist ja alles gut.

Gepostet von baranek am 23. November 2010 um 21:42.
rachel lindenbaum

ach nu, kommt schon. ohne die zahlreichen singles und ihre tweets wäre twitter nicht halb so lustig. und ja, singles wissen, dass sie einsam sind und die meisten haben es sich nicht ausgesucht.

monogamie ist eine schöne sache (wie ich gerade merke), aber meine 9 jahre als single möchte ich auch nicht missen. denn einige der freiheiten, die ich hatte (und damit meine ich nicht mal die ons), vermisse ich schon manchmal. nur wenn ich dann nachts in seine arme gekuschelt einschlafe, weiß ich auch wieder, warum ich singlesein(=alleinsein) irgendwann verdammt doof fand. obwohls lustig war – oftmals.

ich bin für mehr lustige singletweets, wünsche aber jedem topf seinen deckel vom ganzen herzen. denn die zahlreichen #hach-tweets sind auch einfach schön.

;o)

Gepostet von rachel lindenbaum am 24. November 2010 um 11:52.
Kater_Moss

Danke!
Auch wenn man natürlich auch als Single monogam sein kann. Oder gilt das nur für Junggesellen?

mit bestem Gruß,
Kater

Gepostet von Kater_Moss am 24. November 2010 um 11:52.
tina de luxe

Über eingeschlafene Beziehungen und monogame Langeweile kann man wegen potenzieller Mitleser wohl auch einfach schlechter bei Twitter jammern. Schade, ich würde darüber gern viel mehr erfahren.

Kleines Nussiges, mein lieber monogamer Single, Herrn Baranek sein Geschlecht kennt man doch. Und falls nicht, ließe es sich aus „lieber Dirk“ recht zackig deduzieren …

Gepostet von tina de luxe am 24. November 2010 um 12:46.
count:the:numberz

Huh… sollte dieser… äh… Krieg(?)/bewaffneter Konflikt(?)… nicht lieber bei Twitter ausgetragen werden? ;D damit auch alle was davon haben…

Singel sein… is ne riesengeile Sache, zumindest scheint es meistens so, wenn man wen fragt… nur das der Gefragte dann meistens in ner Beziehung ist, die zwar auch ganz toll und so is, aber …
… dumm nur, dass sobald eben jener Gefragte, sobald er denn dann Single is, auf einmal nichts weiter als eine ruhige, nette und angenehme Beziehung will…

Also für welche Seite ist jetzt eigentlich dieses Argument? Tja, keine Ahnung, bin doch auch nur einer von diesen arroganten, dauergelangweilten, social-network-aktiven Online-Menschen, soweit es diese überhaupt gibt.

Beste Grüße CtN

Gepostet von count:the:numberz am 24. November 2010 um 13:18.
3ich3

27 Jahre sequentielle Monogamie machen meine 5 Jahre Singledasein zum schieren Vergnügen; Jeder Besuch bei Ikea ein neues Schmunzeln über die „Ersteinrichter“ und die zukünftig alleinerziehenden Singels erkenne ich schon auf den ersten Blick…

Gepostet von 3ich3 am 24. November 2010 um 15:22.
baranek

Hallo ihr Süßen!!
Ja, es geht ja nicht gegen Singles, ist ja alles nett.
Jetzt mal im Ernst:
Es geht mir um diesen Common Sense bei Twitter: Pärchen, die in der UBahn knutschen, sind doof, Familien erst recht blöde Menschen und Kinder sind schreckliche Nervtöter. DAS kotzt mich an.
Und ich behaupte: eigentlich wollen die Singles das auch alles gerne haben, sehnen sich irgendwie danach, aber weil sie es nicht haben, hassen sie anderen dafür, die es haben. Anders kann ich mir den Hass jedenfalls nicht erklären. Darum ging es mir. Ende der Durchsage. Weitermachen und lieb sein. :-)

Gepostet von baranek am 24. November 2010 um 15:53.
Autofocus

Und woher weiß man nun so genau, dass die derart gegen Kleinfamilie und Pärchenglück polemisierenden Twitterer alle Single sind?

Gepostet von Autofocus am 24. November 2010 um 18:59.
Mercivielmals

Unter Wasser zu atmen,in der Wüste zu angeln,einem Vogel hinterher zu fliegen…..ist genau so schwer,wie LIEBE zu sehen!!!

Gepostet von Mercivielmals am 25. November 2010 um 19:34.
mainwasser

Nun. Es gibt ja nicht nur die coolen Party-Auschecker-One-Night-Stand-Singles, sondern viel mehr, die ihr Leben ganz unfreiwillig für sich allein haben:

https://twitter.com/mainwasser/status/9888100657

Und die lästern natürlich nicht über die Kinderwagenmuttis, bzw. höchstens aus (sehr durchsichtigem, aber menschlich verständlichem) Neid. Weil sie (wie Du) ja wissen, daß die Muttis im Leben einfach ein paar Level weiter sind.

Da ich sowohl das Singleleben als auch die Monogamie kenne, bin ich mit Tweets über letztere sehr vorsichtig. Nicht, weil es darüber nichts zu twittern gäbe, sondern weil ich aus eigener Erfahrung weiß, daß die meisten Twittersingles nicht freiwillig Singles sind und weil man einem Hungrigen nicht mit der Wurst vor der Nase herumwedelt, wenn man nicht vorhat, ihm -wie der Heilige Martin- die Hälfte davon abzugeben.

Also halte ich mich mit Pärchentweets ein bißchen zurück:

https://twitter.com/mainwasser/status/8517349632118785

Zu twittern hätten Monogamisten weiß Gott genug. Aber es wäre ab einem bestimmten Maß asozial gegenüber den unfreiwilligen Singles.

Hinzu kommt, daß erwachsene Herzmenschen im Gegensatz zu den ebenfalls sehr tweetinspirierenden Katzen und Kleinkindern nicht nur mitlesen könnten, sondern einfach auch ein Mitspracherecht haben, was über sie und ihre Beziehung im Netz verkündet wird.

Gepostet von mainwasser am 14. Dezember 2010 um 11:43.