Die Bundespräsidentenwahl liegt nun schon ein paar Tage zurück und eigentlich hat @bjoerngrau dazu bereits alles geschrieben, was zu schreiben ist. @PickiHH und @bosch haben in dieser Woche jedoch einen gemeinsamen Beitrag in der Scroll-Edition der Welt Kompakt zu diesem Thema veröffentlicht. Wir möchten unsere weniger printaffinen Leser nicht um das Vergnügen bringen und veröffentlichen unsere Sonderausgabe zur Bundespräsidentenwahl an dieser Stelle noch einmal.
___

Während auf Twitter Christian Wulff bereits fälschlicherweise als Bundespräsident ausgerufen wird, zeigt sich die intellektuelle Abhängigkeit vom Nachmittagsprogramm der ARD spätestens um 14:00 Uhr:

screen-capture

[Link]

Zumindest hält sich nach dem ersten Wahlgang die Leidenschaft der Bundesversammlung in Grenzen. Das ist traurig. Unterdessen kommen auch für das ZDF gutgemeinte Vorschläge auf, wie man das Niveau senken könnte:

screen-capture-1

[Link]

Telenovelas geraten ins Hintertreffen, stattdessen kommen Parallelen zum längsten Tennismatch aller Zeiten auf:

screen-capture-2

[Link]

Was jeden Wahlvorgang in die Länge zieht ist, dass alle Wahlfrauen- und männer einzeln mit Namen aufgerufen werden. Wo die einen nur den Verlust einer Telenovela-Folge im Fernsehen beklagen, sehen andere in diesem Verfahren den Hauch einer künstlerischen Bewegung:

screen-capture-3

[Link]

Aber auch Erinnerungen an vergangene Zeiten und Gedanken an europäische Nachbarländer werden wach:

screen-capture-5

[Link]

Kurz vor 19 Uhr haben wir zwar noch immer keinen neuen Bundespräsidenten, aber klar ist:

screen-capture-6

[Link]

Aber was soll’s. Wenn es schon kein Opium für das Volk gibt, dann wenigstens Antidepressiva für die Kanzlerin:

screen-capture-7

[Link]


Kommentieren

Also ich finde: