Wir haben hier ja eiserne Regeln, in der Twitkritredaktion, was die Auswahl der Tweets für Twitkrit und Twitterlesungen angeht. Es ist an der Zeit, dies aufzudecken.

Eigentlich gibt es nur zwei Regeln, aber die haben es in sich.

I.
Wir besprechen und lesen ausschließlich unsere besten Buddies sowie berühmte A-Twitterer und-innen, die schon mal mit uns geschlafen haben. Wir legen keinen Wert auf unbekannte Newcomer. Schön, berühmt und willig. Wir haben ja Anspruch. Call it the Twitkrit-Mansion.

II.
Von wegen Anspruch. Natürlich müssen auch Stil und Inhalt der Tweets eine gewisse, sich bei uns anbiedernde Form haben. @JerikoOne hat da mal ein Tutorial geschrieben:

suelz
[Link]


Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen:

HappySchnitzel

Ich bin so froh, dass du es endlich gesagt hast. Jetzt ist eine Riesenlast von meinen Schultern gefallen. Das sind mindestens zehn gesparte Therapiesitzungen. Danke, @bjoerngrau.

Gepostet von HappySchnitzel am 16. Dezember 2009 um 14:46.
bunki (alias bunkinho)

Aber, aber, wo ist da die news? Das haben wir doch schon immer gewusst? Und niemand, absolut niemand kann von euch verlangen, dass ihr mit all den Tweetern schlaft, die da draußen vor sich hindilitieren, nur um eine größere Textauswahl zu haben. Ein solches Opfer wäre garantiert zu viel von euch verlangt. Unzumutbar. Also einfach weiter machen wie bisher

Gepostet von bunki (alias bunkinho) am 16. Dezember 2009 um 14:48.
343max

Bin etwas verwirrt.

Ihr arbeitet?

Gepostet von 343max am 16. Dezember 2009 um 16:58.
oliverg

Ach, endlich weiß ich warum ich nie vorkomme ;)

Gepostet von oliverg am 16. Dezember 2009 um 20:57.
Huck

Ihr lacht, weil das so ironisch verpackt ist, aber das ist ja die Wirklichkeit. Danke @bjoerngrau für Deine Offenheit.

Gepostet von Huck am 18. Dezember 2009 um 21:45.