Twitkrit

Wider den Yes-Torty-Hype

Soeben huschte dieser Tweet über unseren wie immer überfüllten Schreibtisch, der rhetorisch und sprachspielerisch sicherlich nicht erwähnenswert wäre, was ja sehr populäre Kategorien in Twitterland sind. Dafür enthält die Nachricht von @katti alles, wofür wir diesen Dienst so gerne benutzen: Den Buzz, eine wichtige Zusatzinfo und eine starke Meinung.

Weiterlesen

Die Demokratisierung der People-Magazine

Twitterkritische Stimmen in den alten Medien behaupten gern, über den von uns so geschätze Kurznachrichtendienst werden unablässig Belanglosigkeiten in die Welt geblasen. Diese Betrachtungsweise ist eine sehr oberflächliche.

Dass Twitter viel mehr ist, sozusagen die Demokratisierung der People-Magazine, gar eine Art Homestory für jedermann darstellt, wird dabei gern vernachlässigt. Während wir von Dieter Bohlens Oma längst die Lieblingsfarben ihrer Schlüpfer und von Boris Beckers Wäschekammerbekanntschaften die Mundspraymarke kennen, wissen wir über den kleinen Mann von nebenan so gut wie nichts. Das ist eigentlich schade. 

Weiterlesen

Minnesänger 2.0

plomwalther
[Link]

Gibt es ein schöneres Beispiel der Vernetzung unserer Welt, von Herkunft und Zukunft, als dieses?

Plomlompom, der Futurist unter den Mem-Maschinen der virtuellen Welt, ein Digital-Native wie es kaum ein anderer ist, er, der so sehr in den Datenstrom aufzugehen versucht, dass er uns jede @Reply-Unterhaltung mit seinen Followern nicht vorenthalten will, dieser Plom also zitiert Walther von der Vogelweide, um uns vor drei Tagen kundzutun, dass nun endlich auch er eine Einladung zum Beta-Test von Google Wave hat.

Weiterlesen

Twitters scharfe Bräute

Und ich so: voll hetero. Yepp, ich steh auf Frauen. Männer, okay, intellektuell interessant, auch so als Austausch unter Kollegen. Aber Frauen, sag ich euch, Frauen – da ist einfach mehr dran. Das ist elektrisch aufgeladen. Ist so. Und jetzt kommt das beste: Auf Twitter sind sie levée en masse! Man könnte jetzt auf meinen biologisch erzwungenen Status als tendenziell Alter Sack anspielen, wenn man mir ausschließlich geile Motive unterstellt: “Du folgst denen doch nur, weil du sie alle knallen willst!” Das ist Unsinn. Das verneint die Vernunft. Das ist mir einfach zu anstrengend und hat zu gefährliche Nebenwirkungen. Heroin nehme ich ja auch nicht, aus ähnlichen Gründen. Heroingeschichten sind allerdings interessant.

Weiterlesen

Von Liz’ Herzen und James’ Prostata

Ganz ehrlich, Promis auf Twitter zu verfolgen, ist überhaupt nicht mein Ding. Ich finde es sogar befremdlich, wenn Leute dem Prominentengezwitscher folgen. Womöglich machen sie das, um das Gefühl zu haben, näher an ihnen dran zu sein. Aber das ist nur meine persönliche Einschätzung, und wer gerne Promis folgt, dem sei das natürlich unbenommen.

Trotzdem fand ich das Herz-OP-Gezwitscher von Liz Taylor aka @DameElizabeth mit der Ankündigung ihrer OP, den Aufrufen zum Beten und der Erfolgsmeldung nach der gut überstandenen Operation irgendwie rührend. So wandte sich die 77-jährige Liz (oder ihr/e PR-Assistent/in?) vor ein paar Tagen mit diesen Worten an ihre (deren) Fans:

dameelizabeth2

[LINK]

Um dann vor wenigen Stunden Entwarnung zu geben und in direktem Kontakt mit ihren Followern das zu verkünden, was dann allerorten in der Presse übernommen und zitiert wird:

dameelizabeth1

[LINK]

Nun frage ich mich, hätte James Dean seinen Crash vom 30. September 1955 überlebt (für manche lebt er ja auch noch), würde er uns dann heute auf @jamesdean über seine gelungene Prostata-OP auf dem Laufenden halten?

Weiterlesen

Emo Memo

Neulich, ja? Also, neulich da war ich wieder in diesem Interwebs unterwegs. Eigentlich war alles \(^_^)/ , doch dann stieß ich plötzlich auf eine gefühlsschwangere Äußerung von matola:

Weiterlesen
« Ältere Einträge Neure Einträge »