Da hat man an alles gedacht: Eine tolle Location rausgesucht, nicht zu schick, nicht zu schmuddelig, urban und doch feierlich. Man hat einen Innenarchitekten mit der Ausgetaltung beauftragt.
Das Catering ist vom feintsten! Die Trauung wird von einem in sechs Stufen herausgecasteten Standesbeamten durchgeführt. Die Kostüme sind maßgeschneidert! Alle sind eingeladen. Alle. Alle haben zugesagt. Sie sind alle da, sie haben alle Spaß.

Nur einer, dieser komische Internetnerd, ein Cousin der Braut, der steht grummelnd in der Ecke und tippt irgendwas in sein Telefon:
Grabup Image
[Link]

Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen:

MC Winkel

:)

War am Freitag auch auf ‘ner Hochzeit. Als ich vom Weiten das MacBook Air beim DJ sah, war ich auch ruhiger. Wir vernerden hier noch alle!

Gepostet von MC Winkel am 29. Juli 2009 um 18:52.
Huck

Erschütternd!

Gepostet von Huck am 30. Juli 2009 um 10:19.
Sebastian

Bin ja schon froh wenn der “DJ” bei solchen Feierlichkeiten nicht Winamp nutzt um mir eine Gehirnwäsche mit Roten Pferden und weiterm gedöns erteilt…

Gepostet von Sebastian am 30. Juli 2009 um 11:19.
Max

Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Ich finde das traurig! Nicht den Tweet. Ich meine natürlich den DJ.

Gepostet von Max am 31. Juli 2009 um 20:05.
Twitkrit-Kritik — Adrians Blog

[...] Bezugnahme auf Rollen und Klischees, die ich ablehne, aber dann kam wieder etwas wie „Nerds auf Partys“ und ich war versöhnt. Zwei aktuelle Texte haben mir den Spaß an Twitkrit aber nachhaltig [...]

Gepostet von Twitkrit-Kritik — Adrians Blog am 09. September 2009 um 21:14.