Zahlreich sind die Möglichkeiten über die Twitter-Livesuche Reaktionen auf aktuelle Ereignisse abzufragen. Hin und wieder haben wir das auf Twitkrit auch schon gezeigt. Gestern war mal wieder so ein Tag, wo man mit einer Twittersearch nach Vatertag massenhaft Tweets zum Tag der Väter (und Nicht-Väter, die sich vom Feiern durch ihren Nicht-Status keinesfalls abhalten ließen) zu lesen. Ich wiederhole «ließen zu lesen», weil’s so schön klingt. Zurück zum Thema: Doch auch am Tag danach lohnt sich der Blick in die gezwitscherte Nachbetrachtung: Vatertag – The Day After.

Erstmal die Erinnerung von @MaxRitter für das nur noch mit Kurzzeitgedächtnis versehene Twittervolk:

maxritter

[Link]

Dann der überaus alltagspraktische Warnhinweis von @tmuuh:

tmuuh

[LINK]

Und eine ganz besondere Vaterday-After-Beobachtung hat @SuburbianFFM gemacht, der den Einfluss des ausgiebigen Vatertag-Feierns auf unsere Freunde von der Printfront konstatiert:

suburbianffm

[LINK]

Und Twitkrit wäre nicht das Servicemagazin am Rande des Microbloggingzirkusses, wenn es Euch nicht die Links zum Nachlesen der beiden tierisch-lustigen (höhö) Bundespräsidentenwahl-Artikel der Financial Times Deutschland liefern würde. Die haben das am Day-After des Vatertages und am Day-before-the-Bundespräsidentenwahl echt so veröffentlicht:

Horst Köhler – Das rebellische Reh

Gesine Schwan – Der redselige Lockenvogel

Voller Erstaunen wiederhole ich den kompletten Text meiner Twitkrit aus der Vorwoche: Ach was.


Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen:

Prinz Rupi

Die beiden Links zur Financial Times sind einfach wundervoll!

Gepostet von Prinz Rupi am 22. Mai 2009 um 14:26.
textundblog

@Prinz Rupi: Ich hoffe doch, dass auch der auf sie hinweisende Text den Gefallen Ihrer Durchlaucht gefunden hat.

Gepostet von textundblog am 22. Mai 2009 um 14:50.
Prinz Rupi

Hoher Herr, ohne den Text hätte ich es nie geschafft, bis zum Ende durchzuhalten und den müden blaublütigen Finger noch um zweifachen Klicken zu bewegen. Es handelt sich um einen fulminanten Beitrag, der einen festen Platz im Geschichtsbuch der Ethnologie des Twitter-Alltagslebens einnehmen wird.

Gepostet von Prinz Rupi am 22. Mai 2009 um 15:19.