Früher, als alles noch besser war. Früher, als die Männer noch die starke Schulter zum Ausheulen boten. Früher, als Männerschweiss noch nach echter Arbeit roch. Früher, als Männer noch das Sagen hatten aber nichts zu sagen brauchten. Als „Ein Mann, ein Wort“ noch etwas galt. @fehnman hat freundlicherweise einen solchen antiquirten Dialog exklusiv für twitkrit dokumentiert.

fehnmann

[Link]

Ja. Damals. Vor der Revolution.

Heute sind wir alle so unglaublich gleichberechtigt, dass Männer mit dem quantitativen Wortausstoß einer Frau gleichziehen müssen. Wer nicht redet verliert Männlichkeitspunkte. @riot36, Rebellin erster Ordnung, hat daher ein längst überholtes Sprichwort modernisiert:

riot36

[Link]

Männer, redet endlich mehr mit uns! Wir werden erst dann wieder eure Schulter in Anspruch nehmen, wenn wir ausführlich über die letzte Desperate Housewifes Folge diskutiert, unsere Favoriten-Tipps für DSDS, GNTM, BSF und IBESHMHR ausgetauscht haben und ihr auch mal unser Aprikosen Rasiergel ausprobiert habt. Es ist allerdings schon mal beruhigend zu wissen, dass diesen Tweet bisher ausschließlich Männer gefaved haben.

Die restlichen Vertreter diesen Geschlechtes können natürlich auch auf diverse unveröffentliche Ratgeber zurückgreifen:

antilobo 1

bereits unvergriffen:

antilobo 2


Kommentieren

Also ich finde: