Zum Jahresausbeginn gleich mal etwas Normatives.

Wiesofolgen?
[Link]

Ja, warum followen wir uns eigentlich?
Weil wir uns schon vor Twitter kannten. Weil der oder die andere berühmt ist und wir einen Teil dieses Glanzes abbekommen wollen. Weil die Tweets gut sind (wasauchimmer „gut“ ist). Weil das Twitter-Icon toll ist. Weil wir Spam-Accounts sind und anderen Twitterern Müll andrehen wollen. Und auch weil wir selbst verfolgt werden wollen.
Das ist ok. Wenn es eine Hoffnung ist. Und kein schnell beleidigter Narziss dahintersteckt. Deshalb ist FrauJ unbedingt zuzustimmen!

Dreckspack
[Link]

Liebe Leute! Folgt, weil ihr folgen wollt, nicht andersrum! Nicht verfolgt zu werden hat so viele Gründe. Vielleicht mag ich Dich und Deinen Last.fm-Account, finde aber Deine Tweets langweilig. Vielleicht twitterst Du nur @replies, mich interessieren aber lustige Sprachkunstwerke. Vielleicht macht mich deine kleinschreibung Wahnsinnig. Vielleicht twitterst Du zuviel Hinweise auf Deine Blogposts. Vielleicht blipst Du.
Vielleicht finde ich Dich auch ernsthaft doof, aber das ist nur EINE Möglichkeit von VIELEN.
Und ganz oft gilt: Ich komme momentan nicht dazu, Deinen Twitter-Account zu checken und weiß noch gar nicht, ob ich Dir followen will (Hier tut sich teilweise ein Sub-Problem auf: Liebe Twitterer mit geschütztem Account! Leider bekommt es Twitter nicht gebacken, dass diejenigen, denen Ihr folgt, Eure Tweets vorab anschauen können. Wer Euch nicht blind folgen will, hat deshalb keinerlei Referenzen, um eine folgenschwere Entscheidung zu fällen. Da sollte Twitter mal was ändern, finde ich).

Das war: Twitkrits kleiner Beitrag zur Twittiquette.


Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen:

marc

Sinnvollster Twitkrit-Beitrag seit langem!

…Es gibt also tatsächlich Leute, denen das auf die Nerven geht, wenn man so wie ich bei twitter alles kleinschreibt…?

Gepostet von marc am 07. Januar 2009 um 23:09.
marc

@FrauJ

Falls du das hier liest, ich habe dich gerade gefollowt, musste dich aber wieder entfollowen. Bitte nicht böse sein! ;) Aber irgendwie hab ich deine ganzen @ replies bekommen, obwohl ich laut meinen twitter-einstellungen nur die an Leute, denen ich selbst followe, gerichteten bekommen sollte.

Gepostet von marc am 07. Januar 2009 um 23:17.
700 tweets later « Nummer 15

[…] es gerade die Spreeblicks ♥-Tweets 2008, mit sehr vielen schönen Perlen aus der Twitterwelt, bei Twitkrit gibt es eine schöne Beurteilung, warum Folgen nicht zwangsläufig eine Rückverfolgung bedeuten […]

Gepostet von 700 tweets later « Nummer 15 am 08. Januar 2009 um 13:57.