abundant
[LINK]

Das wunderbare an Twitter ist unter anderem das (Mit-)Teilen des eigenen Handelns mit anderen Menschen. Dazu gehört auch die Nahrungsaufnahme, über @having von vielen mit ihren Followern geteilt. Doch nicht wenige lassen uns sogar an @having-Vorbereitungen partizipieren: Hab Lust auf…, kauf mir gleich ein…, schnibbele gerade….

Herr abundant geht noch einen Schritt weiter und twittert gleich ein komplettes Rezept und dokumentiert jeden Schritt mit einem Tweet samt TwitPic-Aufnahme. Das stellt jede Kochshow – die eh keiner mehr sehen will – in die Ecke und ist presence broadcasting at its best. Was presence broadcasting ist, kann mensch sich in einem kurzen Video von dem Verortungsspezialisten (!) Felix Petersen erklären lassen (mussmaabbanich).

Doch nun zurück zu Herrn abundant, der uns tatsächlich zeigt, wie mensch einen Apfelkuchen in der Pfanne (!) zubereiten kann:

abundant 2

[LINK]

Alle Tweets der kleinen ApfelkuchenkannmenschauchinderPfannemachen-Session sind über die pfiffig per Twitter-Search generierte Aufstellung in umgekehrter Reihenfolge zu konsultieren. Bebildert auf TwitPic, auch von unten nach oben anzuschauen. Macht doch Lust aufs Nachbacken äham -pfannen, oder?

/***
Kurz noch was zu meiner Person: Ich bin Markus von Text & Blog, seit heute neues ständiges Mitglied im Twitkrit-Team *freu* und nach meinem Gastbeitrag vom August (Bauformen des Erzählens) ab sofort immer freitags hier zur Stelle.
***/

Kommentieren

Also ich finde:

Das sagen die Anderen: